Freitagsflügel – 05.06.2020

Was hat Eichendorffs Gedicht mit Abu Bakr, einem Gefährten Muhammeds (s), gemeinsam? – Auch dann mit der Nachtigall um die Wette zu singen, während man betrogen, beleidigt und angeprangert wird, zeugt von wahrer Ergebenheit dem Schönen gegenüber.

6. Eintrag – tätigsein wie Domino

Wir Stipendiaten durften gestern mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im Kanzleramt sprechen! In Kürze: Sie war sehr herzlich, menschlich – nicht kühl, nicht politisch überkorrekt.

Der junge Gelehrte

Yunus Emre ist mein Meister,
Aus der Zeit kam er gereist!
Er ist dichter, er ist weiser:
Folg dem Weg, den er dir weist…

Freitagsflügel – 15.05.2020

Liebe Geschwister, sich schön auszudrücken ist ein Gottesdienst. Geht und sagt es allen Muslimen! Sich schön auszudrücken ist ein Gottesdienst, denn Allah ist schön und Er liebt die Schönheit! Drum ist sich schön auszudrücken ein Gottesdienst.

Selbstverloren

Inspiriert durch Yunus Emre! Anatolisch-muslimische Lyrik zum ersten Mal genuin auf Deutsch!

„Unser Yunus“

Ich hörte diese Verse zum ersten Mal, obwohl der Dichtername mir geläufig war. Wieso soll ich schweigen, wenn mich jemand beleidigt? Das ist doch dumm, sagte ich mir. Doch der Krämer fuhr fort: „Du bist doch Muslim. Weißt du nicht, wie wir mit Beleidigungen umgehen?“ Doch wer war „unser“ Yunus?

Was uns verbindet

„Sich mit verstorbenen Vorfahren zu rühmen ist nichts weiter als Kohle für die Hölle. Entweder hören die Menschen damit auf oder sie werden auf einen noch niedereren Rang bei ­Allah fallen als der Maikäfer, der sich mit seiner Nase im Schmutz wälzt.“ – Muhammed (s)

Lebenssinn

Sag mir, was wird morgen sein? Was ist gestern nur gewesen? Und die allergrößte Pein Ist der Satz: Du wirst verwesen…  Sinnlos sind sie, jene Fragen – Nutze deinen Augenblick! Jeder Mensch hat seine Gaben Ach, wie blick‘ ich morgen nur zurück?  Gibt es überhaupt ein Morgen? Zögern, zaudern, ständig zagen – Ständig möchte ich…