Ästhetik der Gottergebenheit

Eine schwere Krankheit würde der Mensch weder als gut noch als schön bezeichnen. Wenn diese Krankheit jedoch dazu führt, dass der Charakter des Menschen sich verbessert, so ist sie ästhetisch.

Kunst und Realität

Von Liebe wird gesprochen in den Werken,
Von Mut, Beharrlichkeit und edlem Streben;
Im Film, Gesang und Buch sind diese Stärken,
Doch welcher Mensch will ihnen Leben geben?

Was uns verbindet

„Sich mit verstorbenen Vorfahren zu rühmen ist nichts weiter als Kohle für die Hölle. Entweder hören die Menschen damit auf oder sie werden auf einen noch niedereren Rang bei ­Allah fallen als der Maikäfer, der sich mit seiner Nase im Schmutz wälzt.“ – Muhammed (s)

Freitagsflügel – 24.04.2020

Es ist unsere Pflicht das Schöne zu lieben. Von seinem Hab und Gut abzugeben, um seinen Nächsten, d.h. der Gesellschaft in der man sich befindet, zu Diensten zu sein. Dies würde bedeuten und beweisen, dass auch wir das Schöne lieben. Immerzu Gutes und Schönes von anderen zu denken würde beweisen, dass wir am Schönen interessiert sind.