Goethes Weimar

Als Goethe in Weimar ankam, schrieb er das Gedicht „Einschränkung“ – davon inspiriert schrieb ich dieses Gedicht…

Die Nacht der Bestimmung

Schicksalskündend die Nacht, tausend in sich vereint,
Kulminiertes Gefühl, Frieden im Geist; im Herz
Wacht die Seele des Jibril
Menschlichkeiten verbreitend auf.

Lebenssinn

Sag mir, was wird morgen sein? Was ist gestern nur gewesen? Und die allergrößte Pein Ist der Satz: Du wirst verwesen…  Sinnlos sind sie, jene Fragen – Nutze deinen Augenblick! Jeder Mensch hat seine Gaben Ach, wie blick‘ ich morgen nur zurück?  Gibt es überhaupt ein Morgen? Zögern, zaudern, ständig zagen – Ständig möchte ich…

Erfahrungen

Jeder Mensch in deinem Leben Existiert um dich zu lehren…

Schillers Werk: Schicksal und Freiheit

Schiller betreibt Ursachenforschung. Warum wurde der Dieb zum Dieb, warum der Verbrecher zum Verbrecher? Gerade heute ist dieser Gedanke brandaktuell. Der Glaube wird bei Terroristen für Untaten verantwortlich gemacht. Doch wieso fördert dieser Glaube in den Einen Liebe und stimmt sie zu den wundervollsten Gedichten und selbstlosesten Spenden, während andere ihre Morde damit rechtfertigen?

Novalis‘ Geburtstag

Frühe erlernt, dass geliebte Menschen verscheiden auch werden,
Warst du gerüstet für Kunst, fähig des tiefsten Gesangs.