Die Kunst zu leben

Mit 18 geschrieben. Ich las zu Kleist im Abitur. Irgendwo stand, „es trugen ihn Engel fort“ und aus diesem Satz wurde dieses Gedicht… verrückt!

Auf Abwegen

Auf einem Abweg wandre ich –
Gemäß Gesellschaft – doch ganz sicher nicht,
Gemäß Mewlana Rumi!

Einig zu sein

Dichter erheben in Höhen wie ein beflügelter Schimmel,
Welt wird von Dichtung entdeckt, Welten einst unbekannt.

Der Sufi

und mich befällt Gelächter, spreche ich vom Glauben. Die Postmoderne möchte mir die Freiheit rauben…