Buchvorstellung: In Rumis Atmosphäre

Die wirklichen Fragen, die vor allem junge Muslime beschäftigen, werden kaum bis gar nicht thematisiert. Seit über 8 Jahren halte ich nun in den Moscheen Deutschlands Vorträge: Was beschäftigt mich und was beschäftigt die muslimische Jugend in Deutschland?

Rezension: „Den Islam denken“

Rezension des Essays: „Den Islam denken“ von Prof. Dr. Frank Griffel von der Yale-Universität: „Griffel als deutscher Nachfolger Herders, Goethes und Humboldts eröffnet Perspektiven, die seltsam und befremdlich anmuten, weil sie uns nirgends zuvor begegnet sind.“

Ein Klassiker als Soft-Porno

Eine Neuverfilmung des Wilde-Romans The Picture of Dorian Gray konnten wir 2009 in den Kinos sehen: Eine Rezension.

Ästhetik der Gottergebenheit

Eine schwere Krankheit würde der Mensch weder als gut noch als schön bezeichnen. Wenn diese Krankheit jedoch dazu führt, dass der Charakter des Menschen sich verbessert, so ist sie ästhetisch.

Heimat Europa

„Wo ich ihn (Gott) nur habe, ist mein Vaterland“, dichtet Novalis. Regionen der Erde sind nicht entscheidend, sondern der Geist, der auf ihnen lebendig ist.

„Unser Yunus“

Ich hörte diese Verse zum ersten Mal, obwohl der Dichtername mir geläufig war. Wieso soll ich schweigen, wenn mich jemand beleidigt? Das ist doch dumm, sagte ich mir. Doch der Krämer fuhr fort: „Du bist doch Muslim. Weißt du nicht, wie wir mit Beleidigungen umgehen?“ Doch wer war „unser“ Yunus?

Was uns verbindet

„Sich mit verstorbenen Vorfahren zu rühmen ist nichts weiter als Kohle für die Hölle. Entweder hören die Menschen damit auf oder sie werden auf einen noch niedereren Rang bei ­Allah fallen als der Maikäfer, der sich mit seiner Nase im Schmutz wälzt.“ – Muhammed (s)

Das richtige Wort finden

Wo sind also die Muslime, die sich mit der deutschen Sprache befassen, sie studieren, ihre Stilmittel, Ausdrucksweisen und Besonderheiten kennenlernen wollen? Wo sind die Germanistik-Studenten?