Flügelschlag (30) – Blindenhunde

Mit dem Namen Allahs, des Heilenden, des Prüfenden,

heute sah ich eine Frau in meinem Alter. Sie hatte einen Blindenstock. Und wieso, dachte ich, kann ich sehen und sie nicht? Als ob ich es mir verdient hätte sehen zu dürfen… als ob sie es nicht verdient hätte… wenn diese Welt wertvoller bei Gott wäre, gäbe es diesen Unterschied nicht. Doch es ist eine Prüfung, unser Erdendasein. Gott sagt im Koran: „Er schuf den Tod und das Leben, um zu prüfen, wer von euch die schöneren Taten vollbringt.“ Belohnt wird nicht das Ergebnis, sondern wer aus vorgefundenen Umständen Schöneres herausholte. Möge Allah meine Augen gesund erhalten, auch wenn ich es nicht verdiene… möge Er allen die Augen heilen. Herzenslicht ist nötig, mit dem Herz zu blicken, um das Schönstmögliche herauszuholen, denn: „Es sind ja nicht die Augen, die blind sind, sondern blind sind die Herzen in der Brust.“ (Koran, 22:46)

Blindenhunde

Er kann nicht sehen,
Wohin er tritt,
Sein Stock lediglich
Zeigt es ihm an.
Ein Hund hilft ihm
Über die Straße,
Damit er niemandem
Lästig wird.
Seine Augen sind blind
Und er möchte niemandem
Zur Last fallen.

Ein körperlich Gesunder,
Bahnt sich den Weg
Durchs Leben.
Er hat zwei Augen,
Doch fährt andere Menschen
An,
Unachtsam.
Er hat immer gute Gründe,
Argumente.
Ein Hund hilft ihm
Auf seinem Weg,
Der Hund im Innern.

Was nützt es
Die Umwelt zu sehen,
Wenn ich ihr
Nicht nützlich bin?
Was nützen gesunde Augen,
Wenn das Herz
Erblindet ist?

Ein Gedanke zu “Flügelschlag (30) – Blindenhunde

Schreibe eine Antwort zu M Samy Adamou Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s