Flügelschlag (11) – Novalis‘ Eyvallah

Eine Handlung gottesbewusst zu beginnen und auszuführen ist das Wesen der ursprünglichen Romantik, die Novalis im Herz hatte. Drum wollen wir es tun:

Mit dem Namen Allahs, des Gütigen, des Barmherzigen,

sein Gottesbewusstsein aufrechtzuerhalten ist nicht einfach, wenn unsere Sprache durch und durch säkularisiert ist. Die Türken haben einen Begriff in ihrer Sprache, der hilft, das Gottesbewusstsein in allen Lebenslagen aufrechtzuerhalten. Der Begriff drückt genau das aus, was unser Novalis in den folgenden Worten beschreibt:

„Am besten ist es, wenn man den Sinn hat, alles Geschehene mit freudigem Herzen wie eine Wohltat Gottes hinzunehmen. Durch Gebet erlangt man alles. Gebet ist eine universelle Arznei.“

Novalis: Tagebuch

Ein Schicksalsschlag trifft mich: ich nehme es an. Eine Schicksalsgabe trifft mich: ich nehme es an. Es fragt mich wer, wie es mir geht: ich danke Allah, wer bin ich, dass ich klage? GastgeberInnen fragen, wie das Essen schmeckt? Ganz sicher sage ich nicht schlecht, Undankbarkeit gehört nicht zur Sitte des Gottesbewussten.

Umschreibungen, die so niemand von sich gibt, wenn er oder sie gefragt wird. Wie also drücken wir all das mit der nötigen Leichtigkeit aus? Mit einem Wort: Eyvallah!

Eyvallah bedeutet „alles Geschehene mit freudigem Herzen wie eine Wohltat Gottes hinzunehmen“. Wie geht es Dir? Eyvallah! – Und alles ist gesagt! Vom Schöpfer kommen wir, zu Ihm kehren wir zurück. Deshalb, eyvallah! Hast Du finanzielle Sorgen? Eyvallah! Das heißt, Allah gibt die Sorgen und nimmt die Sorgen. So ist das. Eine Gehaltserhöhung? Eyvallah! D.h., Hochmut steht uns nicht, Besitz bedeutet Verantwortung. Drum bitten wir Gott uns zu helfen, verantwortungsvoll mit unserem Besitz umzugehen. All das ist Eyvallah und noch viel mehr.

Für den Gläubigen stellt sich während des Tages also nur eine Frage: Konnte ich mein Eyvallah aufrechterhalten oder hat die Welt meine Moral bezwungen? Bist du einsam? Eyvallah! D.h., Allah ist mit mir. – Du scheinst viele Freunde zu haben? Eyvallah! D.h., das kann sich schnell ändern.

Wer so leben kann, der lebt gottesbewusst, dessen Leben wird zu einem einzigen Gebet! Deshalb: Eyvallah! Lasst uns Eyvallah sagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s