Flügelschlag (Maria-Spezial)

Mit dem Namen Gottes, des Gütigen, des Barmherzigen,

wann ist Gott gegenwärtiger, als wenn wir Seiner beliebtesten Geschöpfe gedenken? Solange ihr Andenken in unseren Herzen lebendig ist, ist uns der Ur-Wahre nah. Hören wir auf, gottgefälliger Menschen zu gedenken, verlieren wir unsere Nähe zu Ihm. Wir wollen an diesem Tag einer der gottgefälligsten und vorbildhaftesten Frauen gedenken, die je auf dieser Erde lebte: Maria (arab. Meryem), Friede sei auf ihr. Unser Novalis dichtete

Ich sehe dich in tausend Bildern,
Maria, lieblich ausgedrückt,
Doch keins von allen kann dich schildern,
Wie meine Seele dich erblickt.

Als Maria erfuhr, möge Allahs Frieden ruhen auf ihr, dass sie Schwanger ist, fürchtete sie sich; sie befürchtete, dass ihre Mitmenschen sie, ihr keinen Glauben schenkend, beschuldigen werden gesündigt zu haben. So geschah es. Ihre Mitmenschen konnten sich nicht vorstellen, dass sie charakterstark den Versuchen ihrer Begierden nicht erlag. Jeder von uns, auch die Freunde und Geliebten Gottes haben Begierden. Der Unterschied ist, dass sie besser und wesentlich häufiger zu beherrschen fähig sind. Maria, Friede sei auf ihr, wurden Vorwürfe gemacht. Was können wir über die Psyche der Vorwerfenden sagen? Goethe lehrt es uns in der deutschen „Iphigenie“: „Der mißversteht die Himmlischen, der sie Blutgierig wähnt; er dichtet ihnen nur Die eignen grausamen Begierden an.“ 

Alle, die Maria Vorwürfe machten, hatten kein Bild von ihr in sich. Um Marias Reinheit und Höhe zu begreifen, ist es nötig mit der Seele zu blicken, wie es ihr Sohn, Jesus, Friede sei auf ihm, tat. 

Ein Blick kommt jesusgleich durchdringend,
Und er erkennt, was sich verbirgt
Im Innern. Menschen mit sich ringend
Erwachen, wenn Erfahrung stirbt.

Weil wir noch nie sahen, dass eine Frau ohne mit einem Mann geschlafen zu haben, Schwanger wurde, halten wir es für unmöglich. Doch was ist, wenn mein Herz tot ist, wenn es nicht sehen kann? Wenn es einen Jesus benötigt, dessen Herz lebendig ist, um anderen eben nicht Böses zu unterstellen. Anderen eigene Begierden zu unterstellen ist die Abwesenheit Jesus Geist; Wenn der Geist Jesus erwacht in uns, werden alle falschen Unterstellungen nichtig. 

Möge an diesem Tag der Geist Jesu in uns erwachen. Amen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s