Rumis Weisheit für Deutschland

Von der Wildheit zur Zivilisation

Die deutsche Öffentlichkeit predigt seit Jahren, dass die MuslimInnen eine Aufklärung nötig hätten. Sie ignoriert gänzlich die Werke, die ins Deutsche übersetzt wurden. Eines dieser Werke erschien im Jahr 2012. Es trägt den Titel: „Tropfen vom Wasser des Lebens Ausgewählte Geschichten aus Rūmīs Mathnawi“. Es stammt aus der Feder eines der größten Rumi-Experten  der Welt: Osman Nuri Topbas. Dieser machte es sich zur Aufgabe das Werk Rumis einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. Über fünf seiner Werke sind bereits auf Deutsch erhältlich. 

Spiritualität sei das, was dieser von Materialismus geprägten Zeit fehle. Mangelnde Spiritualität sei auch der Grund dafür, dass Orientalisten Europas keinen Zugang zum herzlichen Verständnis des Koran finden: „So sind die westlichen Orientalisten, die sich mit dem Islam beschäftigen, obgleich sie äußeres Wissen besitzen, unfähig, von der Rechtleitung des Qur’ān zu profitieren und seine Geheimnisse zu enträtseln, weil ihnen die Spiritualität fehlt.

Wer die Weisheiten des Korans verinnerlicht und auslebt, entwickelt sich vom wilden Menschen zu einem zivilisierten, der Hochkulturen stiftet. Das Merkmal solcher Hochkulturen ist die Art und Weise, wie Menschen miteinander umgehen. Topbas kritisiert die Menschen, die Zitate der Sufi zitieren ohne sie begriffen zu haben und verdeutlicht wie viel Tiefsinn richtiges Verständnis voraussetzt. Als Beispiel sei der folgende Vers Rumis angeführt:

Mit Intelligenz [aql] und Schläue ans Ziel zu gelangen ist der Weg des Iblīs [Teufel], während sehnsuchtsvolle Liebe und Gottesdienerschaft zum Weg Ādams gehören.“ 

Intelligenz und Verstand sind an sich etwas Gutes. Wie kommt es, dass sie hier mit dem Teufel in Verbindung gebracht werden? Wer die tiefen Dimensionen, zu denen Gott die Menschen im Koran führt, nicht begriffen hat, kann weder ahnen, was hier gemeint ist, noch kann er Muhammeds Sunna verstehen, Allahs Segen und Frieden seien auf ihm. Topbas erläutert: 

„Wenn der ehrwürdige Maulānā Rūmī hier den Verstand [aql] als eine Eigenschaft Schaytāns [Teufel] charakterisiert, bezieht sich dies auf den Verstand in seinem wilden, ungebändigten Zustand, der keiner Erziehung [tarbiyya] durch die göttliche Offenbarungunterzogen wurde. Ansonsten ist der Verstand eines der wichtigsten Hilfsmittel auf dem Weg zu Allāh, dem Allwahren, und zur Verwirklichung des Guten.“

Die islamische Lehre unterscheidet verschiedene Arten des Verstandes. Der Verstand, von dem hier die Rede ist, wird bezeichnet als al-’aql al-nāqis, der unzureichende Verstand. Solch ein Verstand ist in der Lage mit seinem Denkvermögen persönliche Interessen durchzusetzen, zum Beispiel: Kriege zu gewinnen, erfolgreiche Unternehmen zu gründen oder Ähnliches, doch solch ein Verstand besitzt keine Achtsamkeit. 

Das sind sehr tiefsinnige und nicht für jedermann zugängliche Gedankengänge. Wer behauptet, Islam bedürfe einer Aufklärung und müsse reformiert werden, jedoch über diese Dimensionen des Islams schweigt, der möge bitte zugeben, dass er an sich ein Laie ist und bloß daherredet. Solch jemand benötigt die Aufklärung, die er von anderen fordert, selbst. 

Nur jemand, der diese Dimensionen verinnerlicht, dringt zur Weisheit Muhammeds vor, Allah segne ihn und schenke ihm Frieden: „Sein exzellentes Verhalten und sein vortreffliches Handeln, sein Verstand, seine Fähigkeiten und seine Kreativität sind beispielhaft für Menschen in jeder gesellschaftlichen Stellung und in allen Lebenslagen.

Woran ein Mensch zu erkennen ist, der Muhammeds Verhalten zum Vorbild nimmt, erläutert Rumi und uns wird es durch Osman Nuri Topbas vermittelt: 

Angesichts schlechter Behandlung, auch wenn sie unverdient ist, Geduld an den Tag zu legen, ist der erste Schritt zu geistiger Reife. Dankbar zu sein und Mitleid für den ungerecht Handelnden zu empfinden, ist ihre höchste Stufe. Diese Fähigkeiten sind in der Tat selten zu finden und nur sehr wenige Helden verfügen über solche Stärke.

Wer nun mehr über Rumi und das Mathnawi erfahren möchte, wer mehr darüber erfahren möchte, was die Liebe zum preiswürdigen Muhammed und zu Allah, Dem Ur-Schönen, Der Schönheit liebt, aus einem Menschen machen sollte, der möge zu Osman Nuri Topbas greifen. Er ist ein Heilmittel in dieser orientierungslosen Zeit.

Osman Nuri Topbas: Tropfen vom Wasser des Lebens Ausgewählte Geschichten aus Rūmīs Mathnawī, Erkam-Verlag, erhältlich im Online-Shop: wow-books.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s