Fuzuli: Hölle und Geschmack

am

Der bedeutendste türkische Dichter, heißt es, sei Fuzuli. Er dichtete auf Osmanisch. Zu Hause habe ich seinen Diwan mit türkischer Übersetzung und Erklärungen von Ali Nihat Tarlan. Diese Ausgabe nahm ich als Grundlage für meine Übersetzung. Es ist das Gazel (hier: Gedicht) 125. Er schreibt darüber, dass bloß Buchstabengelehrsamkeit die Hölle auf Erden ist.

  O wie schön ist der Betrunkene,
 Der nicht weiß, was Gram im Kosmos ist!
 Weder grämt er sich des Kosmos‘ wegen
 Noch weiß er, was Gram heißt überhaupt.
 
 Eines Elfengeistes Liebeskette
 Bin in Gänze ich verfallen plötzlich;
 Jetzt erst weiß ich um den Schöpfungsgrund
 Adams, weshalb er geschaffen wurde.

 Prediger beschreiben, was die Hölle
 Ist, o Achtsame! Willst wissen du
 Was die Hölle ist, so geh und suche 
 Die Zusammenkunft von ihnen auf.

 Meiner Brust wurd er entfernt, der Pfeil,
 Das, was in mir blieb, war seine Spitze;
 Das, was Weh ist, habe ich erkannt
 Und was ewiglich der Grund des Wehs ist.

 O Fuzuli, hast des Schenken Speise
 Und auch seinen Wein hast du erkannt,
 Reue mangelnden Geschmack, so weißt du,
 Was List und Verstellung wirklich ist. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s