Selbstverloren

Inspiriert durch Yunus Emre:

Auf der Suche nach der Liebe / Habe ich mich selbst verloren.

Yunus Emre
Meine Ängste haben sich gelöst,
Mit dem Hohn und Spott, den ich erfuhr;
Der Verliebte, der auf Kämpfe stößt,
Steigert seinen Dienst und Ehrgeiz nur.

Willig geb’ ich mich Geliebtem hin,
Völlig selbstgewählt, aus freier Wahl!
Der Verliebte fragt nicht nach dem Sinn,
Hindern tut ihn keine Angst vor Qual –

Des Geliebten Glück, es ist mein Ziel,
Dass sein Wille auch zu meinem wird;
Ach, die Liebe, der ich just verfiel,
Sie bewies der Welt: Die Logik irrt!

Argumente, sie bewegen nicht
Menschenherzen sich zu wandeln,
Doch die Liebe schafft mit ihrem Licht,
Dass die Menschen herzlich handeln.

»Stopp! Wer denkt an dich, wer denkt an dich?«
Flüstert listig mir mein Ego ein –
Die Liebe ist des Egos Todesstich!
Berauschend ohne einen Tropfen Wein!

Was ich tu’ scheint nicht geheuer,
Das Praktische türmt sich mir auf;
Ich setze es in Brand, das Feuer
Entzündet meinen Lebenslauf.

Angetrieben von der Liebe,
Wandle ich auf einem Pfad,
Der schmerzhaft süß ist, voller Hiebe:
Das, was ich tue, ist die Saat.

Bildlizenz: (CC BY-SA 4.0)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s