Auf Abwegen

am
vorgetragen von Farazi
Auf einem Abweg wandre ich –
Gemäß Gesellschaft – doch ganz sicher nicht,
Gemäß Mewlana Rumi! der Poet,
Der der Liebe inbrünstig in Worten
Odem hat verliehen!
Unbilden der Zeit sind Sucht,
Sucht nach Bequemlichkeit und
Unbildung der Gesellschaft!
Wer ungebildet durchs Leben geht –
Ohne Herz sich auszubilden –
Indes durch Sucht nach Körperlichkeiten
Sich missbildet, mit seelischer Missbildung
Durchs Leben geht, bereitet 
Sich und andern Menschen Unbill!
Unwillig sich zu bessern,
Werden Menschen niemals zu Geschwistern!

Entflammt entfeuert, Gluten weinend –
Nur wo Liebe brennt, wirkt es anheimelnd!
Sie ließen Werther walten –
Nun lasst Farazi einen Gang
Auch höher schalten!
Der Sturm bahnt sich
Den Abweg in seinem Drang!

(verfasst am 09.01.2020)

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s